Stellungnahme BI Schwabach zum Raumordnungsverfahren

Nach einer ersten Sichtung der Unterlagen zum abgeschlossenen Raumordnungsverfahren der Juraleitung P 53 kann die BI Schwabach mitteilen, dass die Planung für den Streckenabschnitt in Schwabach als ausgewogen bewertet werden kann. Für die Schutzgüter Mensch & Natur wurde eine akzeptable Lösung gefunden. Gerade die neue Streckenführung in den Teilbereichen von Unterbaimbach und Wolkersdorf führt dazu, … Weiterlesen Stellungnahme BI Schwabach zum Raumordnungsverfahren

Nordbayern.de : Grünes Licht für die Juraleitung – Hier soll die Monstertrasse entlangführen

https://www.nordbayern.de/region/grunes-licht-fur-juraleitung-hier-soll-die-monster-trasse-entlangfuhren-1.12300632 Ansbach - Die beabsichtigte Aufrüstung der Juraleitung "P53" ist ein Mega-Bauprojekte, das die Menschen in Mittelfranken bewegt. Nun haben die Verantwortlichen eine weitere Hürde genommen, die bei den Betroffenen großes Entsetzen hervorruft. Die Regierungen von Mittelfranken, Ober- und Niederbayern sowie der Oberpfalz haben das im Mai letzten Jahres eingeleitete Raumordnungsverfahren für ihren jeweiligen Abschnitt … Weiterlesen Nordbayern.de : Grünes Licht für die Juraleitung – Hier soll die Monstertrasse entlangführen

BR 10.2.2022 17:30Uhr

Heute 10.2.2022 um 17:30 kommt im bayerischen Fernsehen ein Beitrag über die P53 und die Auswirkungen auf die Wasserwiesen der Rednitz und die dortige Umweltzerstörung und Auswirkung auf die dort lebenden Menschen und ihre Zukunft. https://www.br.de/mediathek/video/franken-kompakt-die-meldungen-vom-10-februar-2022-av:620557eb24d0090009957be8 https://youtu.be/SlTQsStytOk https://cdn-storage.br.de/MUJIuUOVBwQIbtCCBLzGiLC1uwQoNA4p_2JS/_-JS/_2rd9A46_71S/f25ba16a-b51b-467d-b406-20c59d92fadf_E.mp4

Der Bote 28.12.2021 – Können nicht am offenen Herzen testen

Kommentar Redaktion: Man merkt, dass Tennet unter Druck steht, schnell eine Leitung zu bauen und nicht Zeit in die bessere Technik investieren will. Dabei wird diese Leitung noch die nächsten zwei Generationen beschäftigen. Wäre es nicht gut, dann dafür das bestmögliche auszusuchen, um dies Natur-, Landschaft- und Menschenschonend, wie möglich zu gestalten?

Baugrunduntersuchung Kommentar

Kommentar von Kurt Oberholz und Gerhard Zimmermann zum Artikel im ST 24.11.2021 – Bohrungen beginnen: Keine Baugrunduntersuchung in Katzwang vor Abschluss des Raumordnungsverfahrens TenneT hat Baugrunduntersuchungen als wichtige Planungsgrundlage im Leitungsbau für Dezember 2021 bis April 2022 angekündigt, obwohl das Raumordnungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Wie muss man das verstehen? Werden alle Einwände der betroffenen Anwohner, … Weiterlesen Baugrunduntersuchung Kommentar